Rank a Brand

Wie nachhaltig ist Die Gute Schokolade?

Die Gute Schokolade & Nachhaltig


Die Gute Schokolade
Empfehlenswert Ergebnisbericht: 20 von 28

Nachhaltigkeit - Zusammenfassung

Die Gute Schokolade von Plant-for-the-Planet erhält entsprechend unserer Kriterien zur Nachhaltigkeit eine B-Label Bewertung. Genauere Angaben zur tatsächlichen Klimabilanz könnten die Gesamtwertung jedoch noch verbessern. Beim Umweltschutz und fairen Arbeitsbedingungen / fairem Handel erhält Die Gute Schokolade fast die volle Punktzahl, denn das Einkaufsvolumen ist zu 100% Fairtrade zertifiziert. Palmöl wird zudem nicht verarbeitet. Die Angaben bezüglich Zutaten wie Haselnüsse sollten hingegen noch präziser werden. Eine Liste der Zulieferer wurde veröffentlicht. Resultate zum gesamten, jährlichen Verpackungs- und Abfallaufkommen werden hingegen noch nicht berichtet.

Inhaber der Marke: Plant-for-the-Planet Foundation
Firmensitz: Uffing am Staffelsee, Deutschland
Sektor: Schokolade
Kategorien : Chocolate Bars
Free Tags: Fairtrade, EU organic

Neuigkeiten, Meinungen zu Die Gute Schokolade & Nachhaltigkeit

Die Gute Schokolade Ergebnisbericht zur Nachhaltigkeit

Zuletzt aktualisiert: 13 January 2016 durch Romina
Zuletzt überprüft 13 January 2016 durch Mario

Fragen zum Klimawandel / CO2 Emissionen

3 von 6
  Dieser Text wurde ggf. automatisch übersetzt.
Klicke hier für das originale Kommentar durch Rank a Brand (Englisch)
 
1. Reduziert, minimiert und/oder kompensiert der Markenhersteller die betriebseigenen Treibhausgasemissionen? Plant-for-the-Planet Foundation kompensiert den Ausstoß der Treibhausgasemissionen für die Produktion der Schokolade durch Baumpflanzung. Quelle
2. Veröffentlicht der Markenhersteller eine absolute Klimabilanz zum eigenen Betrieb? Wurde die Klimabilanz in den letzten fünf Jahren um mindestens 10% reduziert oder kompensiert? Plant-for-the-Planet Foundation veröffentlicht keine vollständige Klimabilanz zum eigenen Betrieb, aber kompensiert alle Emissionen entlang der Wertschöpfungskette für die Produktion von 'Die Gute Schokolade'. Dies geschieht im Rahmen des Aufforstungsprojekts Alto Huayabamba in Peru und ist nach dem Verified Carbon Standard zertifiziert (siehe Link, Seite 4). Quelle
3. Stammen mindestens 10% des kompletten Energieverbrauchs des Markenherstellers aus erneuerbaren Quellen? Plant-for-the-Planet Foundation veröffentlicht keine prozentualen Angaben zur Nutzung erneuerbarer Energie (Strom und Wärme). Es wird lediglich auf die 50%ige Reduktion von betrieblichen Emissionen verwiesen, durch die Umstellung von konventionellem Strom auf Wasserkraft (siehe Link, Seite 5). Quelle
4. Stammen mindestens 25% des kompletten Energieverbrauchs der Marke/des Unternehmens aus erneuerbaren Quellen? Siehe Kommentar zu Klimafrage 3. Quelle
5. Hat sich der Markenhersteller das Ziel gesetzt, um die absolute Klimabilanz der eigenen Betriebsbereiche innerhalb von fünf Jahren um wenigstens 20% zu verringern? Siehe Kommentar zu Klimafrage 2. Die Reduktion klimaschädlicher Emissionen ist das wesentliche Ziel der Bewegung Plant-for-the-Planet. Quelle
6. Setzt der Markenhersteller Maßnahmen um, um Treibhausgasemissionen innerhalb der Liefer- und Produktionskette zu reduzieren, minimieren und/oder kompensieren? Die Kompensationsmaßnahmen der Emissionen zur Produktion von 'Die Gute Schokolade' zielen explizit auf die Wertschöpfungskette ab. Das schließt die Pflanzung von Bäumen durch Peruanische Kakaobauern mit ein (siehe Link, Seite 3-5). Quelle

Fragen zum Umwelteinsatz

8 von 11
  Dieser Text wurde ggf. automatisch übersetzt.
Klicke hier für das originale Kommentar durch Rank a Brand (Englisch)
 
1. Verarbeitet der Markenhersteller zumindest zu 5% bio- oder anderweitig umweltzertifizierten Kakao für das gesamte Produktionsvolumen der Marke? Alle Schokoladen von 'Die Gute Schokolade' sind entsprechend des Fairtrade-Standards zertifiziert. Dieser Standard beinhaltet Umweltkriterien, die über die konventionelle Landwirtschaft hinausgehen. Quelle
2. Verarbeitet der Markenhersteller zumindest zu 10% bio- oder anderweitig umweltzertifizierten Kakao für das gesamte Produktionsvolumen der Marke? Siehe Kommentar zu Umweltfrage 1. Quelle
3. Verarbeitet der Markenhersteller zumindest zu 25% bio- oder anderweitig umweltzertifizierten Kakao für das gesamte Produktionsvolumen der Marke? Siehe Kommentar zu Umweltfrage 1. Quelle
4. Verarbeitet der Markenhersteller zumindest zu 50% bio- oder anderweitig umweltzertifizierten Kakao für das gesamte Produktionsvolumen der Marke? Siehe Kommentar zu Umweltfrage 1. Quelle
5. Verarbeitet der Markenhersteller zumindest zu 75% bio- oder anderweitig umweltzertifizierten Kakao für das gesamte Produktionsvolumen der Marke? Siehe Kommentar zu Umweltfrage 1. Quelle
6. Verarbeitet der Markenhersteller zu 100% bio- oder anderweitig umweltzertifizierten Kakao für das gesamte Produktionsvolumen der Marke? Siehe Kommentar zu Umweltfrage 1. Quelle
7. Verarbeitet der Markenhersteller bio- oder anderweitig umweltzertifizierte Füllungen (z.B. Nüsse, Karamell, Nougat oder Praliné) für die Produkte der Marke? Siehe Kommentar zu Umweltfrage 1. Quelle
8. Verarbeitet der Markenhersteller weitere bio- oder anderweitig umweltzertifizierte Rohstoffe (z.B. Milch, Zucker, Öl und Fett) für die Produkte der Marke? Plant-for-the-Planet Foundation macht keine Angaben dazu, ob bio-zertifizierte Zutaten wie Butter oder Milchpulver, für 'Die Gute Schokolade' verarbeitet werden. Der Zucker ist jedoch entsprechend des Fairtrade-Standards zertifiziert. Quelle
9. Verarbeitet der Markenhersteller ausschließlich nachhaltig produziertes Palmöl? Plant-for-the-Planet Foundation verarbeitet in den Die Gute Schokolade Schokoladen kein Palmöl. Quelle
10. Setzt der Markenhersteller Maßnahmen um, um den Umwelteinfluss der Produktverpackung zu verringern? Werden die entsprechenden Resultate zu den getroffenen Maßnahmen jährlich veröffentlicht? Das Verpackungsmaterial von 'Die Gute Schokolade' ist FSC zertifiziert. Angaben zum gesamten, jährlichen Verpackungsaufkommen werden jedoch nicht gemacht (siehe Link, Seite 2). Quelle
11. Verfolgt der Markenhersteller eine klare Zielstellung, um den betriebseigenen Müll zu reduzieren, rezyklieren oder wiederzuverwerten? Werden die jährlichen Ergebnisse dazu veröffentlicht? Plant-for-the-Planet Foundation macht keine Angaben zur gesamten, jährlichen Abfallbilanz für die Produktion von 'Die Gute Schokolade' sowie einer entsprechenden Reduzierung des Abfallaufkommens. Quelle

Fragen zu den Arbeitsbedingungen / Fairer Handel

9 von 11
  Dieser Text wurde ggf. automatisch übersetzt.
Klicke hier für das originale Kommentar durch Rank a Brand (Englisch)
 
1. Setzt der Markenhersteller Maßnahmen um, um das Einkommen der Farmer über Fair Trade Prämien hinaus zu steigern? Liegt die zusätzliche Prämie für Kleinbauern bei zumindest 10% und werden vergleichbare Maßnahmen auch für Plantagenarbeiter umgesetzt? Plant-for-the-Planet Foundation macht keine Angaben zu eigenen Maßnahmen die das Gehalt und die Lebensbedingungen der Kakaobauern betreffen, und über Fair Trade Standards hinausgehen. Quelle
2. Bezieht der Markenhersteller mindestens 5% des Kakaos von sozial zertifizierten Plantagen, auf denen bspw. keine Kinder, Menschen unter Zwang oder Sklaven arbeiten sowie ein grundlegend besserer Lebensstandard zugestanden werden? Alle Schokoladen von 'Die Gute Schokolade' sind entsprechend des Fairtrade-Standards zertifiziert. Quelle
3. Bezieht der Markenhersteller mindestens 10% des Kakaos von sozial zertifizierten Plantagen, auf denen bspw. keine Kinder, Menschen unter Zwang oder Sklaven arbeiten sowie ein grundlegend besserer Lebensstandard zugestanden werden? Siehe Kommentar zu Fairnessfrage 2. Quelle
4. Bezieht der Markenhersteller mindestens 25% des Kakaos von sozial zertifizierten Plantagen, auf denen bspw. keine Kinder, Menschen unter Zwang oder Sklaven arbeiten sowie ein grundlegend besserer Lebensstandard zugestanden werden? Siehe Antwort zu Fairnessfrage 2. Quelle
5. Bezieht der Markenhersteller mindestens 50% des Kakaos von sozial zertifizierten Plantagen, auf denen bspw. keine Kinder, Menschen unter Zwang oder Sklaven arbeiten sowie ein grundlegend besserer Lebensstandard zugestanden werden? Siehe Antwort zu Fairnessfrage 2. Quelle
6. Bezieht der Markenhersteller mindestens 75% des Kakaos von sozial zertifizierten Plantagen, auf denen bspw. keine Kinder, Menschen unter Zwang oder Sklaven arbeiten sowie ein grundlegend besserer Lebensstandard zugestanden werden? Siehe Antwort zu Fairnessfrage 2. Quelle
7. Bezieht der Markenhersteller 100% des Kakaos von sozial zertifizierten Plantagen, auf denen bspw. keine Kinder, Menschen unter Zwang oder Sklaven arbeiten sowie ein grundlegend besserer Lebensstandard zugestanden werden? Siehe Antwort zu Fairnessfrage 2. Quelle
8. Verarbeitet der Markenhersteller sozial zertifizierte Füllungen (z.B. Nüsse, Karamell, Nougat oder Praliné) für die Produkte der Marke? Plant-for-the-Planet Foundation macht keine Angaben dazu, ob Fair Trade zertifizierte Füllungen wie Haselnüsse für 'Die Gute Schokolade' verwendet werden. Bzw. ob sie aus Niedrigrisikoländern wie Deutschland bezogen werden. Quelle
9. Verarbeitet der Markenhersteller weitere sozial zertifizierte Rohstoffe (z.B. Milch, Zucker, Öl und Fett) für die Produkte der Marke? Plant-for-the-Planet Foundation bezieht das Milchpulver für 'Die Gute Schokolade' aus der Schweiz. Die Schweiz ist ein Niedrigrisikoland hinsichtlich prekärer Arbeitsbedingungen (siehe Link, Seite 1). Quelle
10. Verarbeitet der Markenhersteller ausschließlich sozial zertifizierten Zucker für alle Produkte der Marke? Plant-for-the-Planet Foundation berichtet, dass der verarbeitete Zucker entsprechend des Fairtrade-Standards gehandelt wurde (Siehe Link, Seite 1). Quelle
11. Hat der Markenhersteller eine Liste der Kakao-Zulieferer veröffentlicht, die gemeinschaftlich mehr als 90% des Einkaufsvolumens beitragen? Der Produzent für 'Die Gute Schokolade' (Chocolats Halba) macht deutlich, von welchen Lieferanten der Kakao bezogen wird (siehe Link, Seite 7). Quelle