Rank a Brand

Wie nachhaltig ist Kettle?

Kettle & Nachhaltig


Kettle_thumbnail
Kaum Empfehlenswert Ergebnisbericht: 3 von 17

Nachhaltigkeit - Zusammenfassung

Kettle erhält eine D-Label Bewertung. Das ist die vorletzte Bewertungsstufe im Ranking. Eine nicht veröffentlichte Klimabilanz von Kettle's Markeneigner Diamond Foods ist ein Grund dafür. Zu Teilen sind Kettle's Zutaten hingegen umweltzertifiziert. Auch wird kein Palmöl für Chips von Kettle gebraucht. Informationen zu Maßnahmen für faire Arbeitsbedingungen in Zulieferbetrieben berichtet Diamond Foods hingegen nicht.

Inhaber der Marke: Diamond Foods
Firmensitz: Stockton, CA, USA
Sektor: Chips
Kategorien : 
Free Tags: Diamond Foods

Neuigkeiten, Meinungen zu Kettle & Nachhaltigkeit

Kettle Ergebnisbericht zur Nachhaltigkeit

Zuletzt aktualisiert: 14 August 2015 durch Brian
Zuletzt überprüft 14 August 2015 durch Mario

Fragen zum Klimawandel / CO2 Emissionen

1 von 6
  Dieser Text wurde ggf. automatisch übersetzt.
Klicke hier für das originale Kommentar durch Rank a Brand (Englisch)
 
1. Reduziert, minimiert und/oder kompensiert der Markenhersteller die betriebseigenen Treibhausgasemissionen? Kettle hat mehrere politische Maßnahmen zur Verringerung der CO2-Emissionen, wie die Verwendung von Wärme aus dem Frittieren Prozess um neue Mitarbeiter Einrichtungen bei Bedarf (siehe Link, Seite 2) warm genommen. Quelle
2. Veröffentlicht der Markenhersteller eine absolute Klimabilanz zum eigenen Betrieb? Wurde die Klimabilanz in den letzten fünf Jahren um mindestens 10% reduziert oder kompensiert? Kettle berichtet, dass die CO2-Emissionen zu seinen Beutel der Späne zu produzieren um 25 % reduziert wurden. Jedoch weder Wasserkocher noch Marke Hersteller Diamond Foods veröffentlichen die jährliche Klimabilanz der letzten Jahre auf seiner Website (siehe Link, Seite 2). Quelle
3. Stammen zumindestens 10% des kompletten Energieverbrauchs der Marke/des Unternehmens aus erneuerbaren Quellen? Obwohl Kettle detaillierte Informationen über die Nutzung erneuerbarer Energien wie vor Ort Energieerzeugung (Sonnenkollektoren) oder Windkraft, kommuniziert ist das Unternehmen nicht klar darüber, der Anteil mit Bezug zu seiner gesamten Energieverbrauch für Wärme und Strom. Quelle
4. Stammen zumindestens 25% des kompletten Energieverbrauchs der Marke/des Unternehmens aus erneuerbaren Quellen? Siehe Kommentar zu Klimafrage 3. Quelle
5. Hat sich der Markenhersteller das Ziel gesetzt, um die absolute Klimabilanz der eigenen Betriebsbereiche innerhalb von fünf Jahren um wenigstens 20% zu verringern? Kettle kommuniziert nicht Informationen über gesamten Ziel Ermäßigungen für ihre Treibhausgas-Emissionen auf ihrer Website. Quelle
6. Setzt der Markenhersteller Maßnahmen um, um Treibhausgasemissionen innerhalb der Liefer- und Produktionskette zu reduzieren, minimieren und/oder kompensieren? Kettle kommunizieren keine Politik um die Treibhausgas-Emissionen in der Supply Chain zu reduzieren, das über eigene Operationen auf ihrer Website. Quelle

Fragen zum Umwelteinsatz

2 von 7
  Dieser Text wurde ggf. automatisch übersetzt.
Klicke hier für das originale Kommentar durch Rank a Brand (Englisch)
 
1. Verarbeitet der Markenhersteller mindestens zu 5% umweltzertifizierte Kartoffeln und/oder Mais? Kettle-Lebensmittel verkauft eine Reihe von Bio-zertifizierten Chips, aber gibt nicht ihre Zertifizierung oder Prozentsatz des Gesamtvolumens. Quelle
2. Verarbeitet der Markenhersteller mindestens zu 50% umweltzertifizierte Kartoffeln und/oder Mais? Siehe Kommentar zu Umweltfrage 1. Quelle
3. Verarbeitet der Markenhersteller zu 100% umweltzertifizierte Kartoffeln und/oder Mais für das gesamte Produktionsvolumen der Marke? Siehe Kommentar zu Umweltfrage 1. Quelle
4. Verarbeitet der Markenhersteller umweltzertifiziertes Öl? Sofern Palmöl genutzt wird: wurde dieses ausschließlich nachhaltig produziert? Kettle meldet nur GVO verwenden, Expeller kaltgepresst, hoch ungesättigten Saflor, Sonnenblume oder Raps, seine Produkte zu machen. Ist jedoch, ob diese Öle sind Bio zertifiziert nicht gemeldet. Dabei ist für seine Bio-Chips auch Bio Öl verwendet. Quelle
5. Verarbeitet der Markenhersteller weitere umweltzertifizierte Rohwaren (z.B. Salz, Pfeffer oder Aromen)? Für seine Bio-Chips verwendet Kettle ökologisch zertifizierte Zutaten wie Bio getrocknete Zuckerrohr-Sirup, Tomatenpulver, Zwiebelpulver, Paprikapulver, Gewürze oder Knoblauchpulver. Quelle
6. Verfolgt der Markenhersteller das klare Ziel, um den Umwelteinfluss für Versandverpackungen oder Tragetaschen zu verringern? Werden die entsprechenden Resultate dazu jährlich veröffentlicht? Kettle kommuniziert eine Politik der Verringerung von Verbraucher-Verpackung. Zusammengefasste Ergebnisse bezüglich der Verpackung Materialien Präsenz sind jedoch nicht öffentlich gemacht (siehe Link, Seite 2). Quelle
7. Verfolgt der Markenhersteller eine klare Zielstellung, um den betriebseigenen Müll zu reduzieren, rezyklieren oder wiederzuverwerten? Werden die jährlichen Ergebnisse dazu veröffentlicht? Kettle kommuniziert eine Abfallreduzierung Politik. 100 % pflanzliche Altöl aus Wasserkocher der Produktionsprozess wird zum Beispiel in Biodiesel umgewandelt. Zusammengefasste Ergebnisse bezüglich der Abfallmaterialien Präsenz sind jedoch nicht öffentlich gemacht (siehe Link, Seite 2). Quelle

Fragen zu den Arbeitsbedingungen / Fairer Handel

0 von 4
  Dieser Text wurde ggf. automatisch übersetzt.
Klicke hier für das originale Kommentar durch Rank a Brand (Englisch)
 
1. Hat der Markenhersteller einen Verhaltenskodex für Zulieferer und eigene ArbeitnehmerInnen (Code of Conduct, CoC), in dem die folgenden Standards enthalten sind: keine Zwangs- oder Sklavenarbeit, keine Kinderarbeit, keine Diskriminierung jeglicher Art sowie ein sicherer und hygienischer Arbeitsplatz? Diamant Nahrungsmittel (Kettle's der Marke Hersteller) hat eine Politik für seine Lieferanten, die Normen enthält in Bezug auf Zwang und Kinderarbeit, aber anderen Normen werden nicht erwähnt. Quelle
2. Beinhaltet der Verhaltenskodex die folgenden Arbeitsrechte: 1. ein formell registriertes Arbeitsverhältnis 2. eine Arbeitswoche von maximal 60 Stunden inklusive bezahlter Überstunden 3. ein zum Leben ausreichendes Gehalt 4. das Recht einer Gewerkschaft beizutreten oder in Fällen gesetzlicher Einschränkungen andere Wege zu einer unabhängigen und freien Vereinigung zu fördern? Diamant Nahrungsmittel (Kettle's Marke Hersteller) hat eine Richtlinie für seine Lieferanten, die Standards für faire Löhne (obwohl sind existenzsichernden Lohn Zahlungen nicht angegeben), aber die anderen Standards nicht erwähnt sind. Quelle
3. Informiert der Markenhersteller jährlich über die Ergebnisse seiner Strategie zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den Zulieferbetrieben? Kettle weder Diamond Foods meldet öffentlich Ergebnisse oder die Ergebnisse ihrer Politik zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen. Quelle
4. Hat der Markenhersteller eine Liste der Zulieferer (Kartoffeln/Mais und Öl) und Fabriken veröffentlicht, die zusammen mehr als 90% des Einkaufsvolumens beitragen? Kettle wird keine Liste der Kartoffel/Mais und Öl-Lieferanten auf seiner Website veröffentlicht. Quelle