Rank a Brand

Wie nachhaltig ist Starbucks?

Starbucks & Nachhaltig


Starbucks
Nicht Empfehlenswert Ergebnisbericht: 1 von 20

Nachhaltigkeit - Zusammenfassung

Zu Nachhaltigkeit sowie Transparenz in der Berichterstattung erhält Starbucks eine E-Label Bewertung. Das ist die letzte Bewertungsstufe im Ranking. Der Hauptgrund dafür ist, dass Starbucks kaum konkret berichtet, wie fair, klima- und umweltfreundlich die eigenen Produkte herstellt und gehandelt werden. Aus Konsumentensicht ist es daher schwierig nachvollziehbar, ob Kaffee von Starbucks nach Kriterien der Nachhaltigkeit empfehlenswert ist.

Inhaber der Marke: Starbucks
Firmensitz: Seattle, USA
Sektor: Kaffee
Kategorien : Kaffee
Free Tags: Starbucks, Fairtrade

Neuigkeiten, Meinungen zu Starbucks & Nachhaltigkeit

Starbucks Ergebnisbericht zur Nachhaltigkeit

Zuletzt aktualisiert: 27 January 2018 durch Kamala
Zuletzt überprüft 27 January 2018 durch Hilary

Fragen zum Klimawandel / CO2 Emissionen

1 von 4
  Dieser Text wurde ggf. automatisch übersetzt.
Klicke hier für das originale Kommentar durch Rank a Brand (Englisch)
 
1. Reduziert der Markenhersteller die Treibhausgasemissionen des eigenen Betriebs sowie der Lieferkette? Starbucks nimmt mehrere Maßnahmen zur Verringerung der Treibhausgas-Emissionen, wie z. B. die Verwendung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen in den Filialen und Umsetzung von Energieeffizienz-Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs in der Supply Chain, zum Beispiel für die Praxis der Landwirtschaft. Quelle
2. Veröffentlicht der Markenhersteller eine absolute Klimabilanz zum eigenen Betrieb? Wurde die Klimabilanz im Vergleich zum letzten Berichtsjahr reduziert? Starbucks erhöht seine eigenen Operationen Klimabilanz von 1.258 t CO2e in 2014, 1.342 Tonnen CO2e in 2015, was einer Steigerung von rund 6,7 % entspricht. Quelle
3. Veröffentlicht der Markenhersteller eine absolute Klimabilanz der Lieferkette außerhalb des eigenen Betriebs? Wurde die Klimabilanz im Vergleich zum letzten Berichtsjahr reduziert? Starbucks meldet, dass die absolute jährliche Klimabilanz der Lieferkette über seinen eigenen Betrieb von 9,7 Mton in 2014 auf 10,7 Mton im Jahr 2015 erhöht hat. Quelle
4. Verfolgt der Markenhersteller Klimaneutralität bis 2030 als Ziel für den eigenen Betrieb? Ist dieses Ziel mit umgesetzten Maßnahmen positiv hinterlegt? Im Jahr 2015 Starbucks gekauft 100 % erneuerbare Energien für ihre globalen Unternehmen betriebenen Geschäfte Stromverbrauch. Starbucks will 100 % erneuerbare Energien bis 2020 die Marke erreichen, 100 % klimaneutral zu investieren. Aber der Anteil der Stromversorgung (einschließlich anderer Besitz Räume) sowie Quellen nicht deutlich genug angegeben sind. Quelle

Fragen zum Umwelteinsatz

0 von 8
  Dieser Text wurde ggf. automatisch übersetzt.
Klicke hier für das originale Kommentar durch Rank a Brand (Englisch)
 
1. Verarbeitet der Markenhersteller zumindest zu 5% bio- oder anderweitig umweltzertifizierten Kaffee für das gesamte Produktionsvolumen der Marke? Starbucks behauptet, dass 99 % von ihren Kaffee "ethisch" durch einen eigenen standard "C.A.F.E", Fairtrade oder andere extern bezogen wird geprüften System. Aber der Anteil "C.A.F.E.", Fairtrade und / oder andere externe Audit-Systeme ist nicht angegeben, sowie Details zu den externen Audit-System (siehe Link, Seite 5). Quelle
2. Verarbeitet der Markenhersteller zumindest zu 20% bio- oder anderweitig umweltzertifizierten Kaffee für das gesamte Produktionsvolumen der Marke? Siehe Kommentar zu Umweltfrage 1. Quelle
3. Verarbeitet der Markenhersteller zumindest zu 40% bio- oder anderweitig umweltzertifizierten Kaffee für das gesamte Produktionsvolumen der Marke? Siehe Kommentar zu Umweltfrage 1. Quelle
4. Verarbeitet der Markenhersteller zumindest zu 60% bio- oder anderweitig umweltzertifizierten Kaffee für das gesamte Produktionsvolumen der Marke? Siehe Kommentar zu Umweltfrage 1. Quelle
5. Verarbeitet der Markenhersteller zumindest zu 80% bio- oder anderweitig umweltzertifizierten Kaffee für das gesamte Produktionsvolumen der Marke? Siehe Kommentar zu Umweltfrage 1. Quelle
6. Verarbeitet der Markenhersteller zumindest zu 95% bio- oder anderweitig umweltzertifizierten Kaffee für das gesamte Produktionsvolumen der Marke? Siehe Kommentar zu Umweltfrage 1. Quelle
7. Setzt der Markenhersteller Maßnahmen zur Verringerung der Umweltbelastung durch Produktverpackung um (einschl. Kapseln und Becher)? Wird der Anteil erneuerbarer und recycelter Rohstoffe veröffentlicht? Starbucks berichtet, dass ihre Tassen 10 enthalten % Post-Consumer Recycling Faser bietet Anreize für Kunden ihre Tasse wieder zu verwenden, aber meldet sich der Gesamtanteil der recycelten oder nachwachsenden Materialien für seine Verkaufsverpackungen nicht. Quelle
8. Setzt der Markenhersteller Maßnahmen zur Verringerung der Umweltbelastung durch die betriebseigene Abfallerzeugung um? Wurde die Abfallbilanz im Vergleich zum letzten Berichtsjahr reduziert? Starbucks erwähnt, dass es in Mülltrennung und recycling aktiv ist. Jahresergebnisse der Abfallreduzierung Politik sind jedoch nicht angegeben. Quelle

Fragen zu den Arbeitsbedingungen / Fairer Handel

0 von 8
  Dieser Text wurde ggf. automatisch übersetzt.
Klicke hier für das originale Kommentar durch Rank a Brand (Englisch)
 
1. Setzt der Markenhersteller Maßnahmen um, die das Einkommen der Landwirte über Fair Trade Prämien hinaus steigern? Starbucks implementiert Maßnahmen zur Verbesserung der Bauern und lebende Bedingungen, wie z. B. die Bereitstellung von günstigen Krediten um eine widerstandsfähiger Kaffee Supply Chain im Laufe der Zeit zu gewährleisten und Projekten in Zusammenarbeit mit Conservation International wie die Nachhaltigen Kaffee Challenge und die C.A.F.E. Praktiken. Jedoch klare Ergebnisse, die über soziale Cer hinausgehen Quelle
2. Bezieht der Markenhersteller mindestens 5% des Kaffees von sozial zertifizierten Plantagen, auf denen bspw. keine Kinder, Menschen unter Zwang oder Sklaven arbeiten sowie ein grundlegend besserer Lebensstandard zugestanden werden? Starbucks behauptet, dass 99 % von ihren Kaffee "ethisch" durch einen eigenen standard "C.A.F.E", Fairtrade oder andere extern bezogen wird geprüften System. Aber der Anteil "C.A.F.E.", Fairtrade und / oder andere externe Audit-Systeme ist nicht angegeben, sowie Details zu den externen Audit-System (siehe Link, Seite 5). Quelle
3. Bezieht der Markenhersteller mindestens 20% des Kaffees von sozial zertifizierten Plantagen, auf denen bspw. keine Kinder, Menschen unter Zwang oder Sklaven arbeiten sowie ein grundlegend besserer Lebensstandard zugestanden werden? Siehe Kommentar zu Fairnessfrage 2. Quelle
4. Bezieht der Markenhersteller mindestens 40% des Kaffees von sozial zertifizierten Plantagen, auf denen bspw. keine Kinder, Menschen unter Zwang oder Sklaven arbeiten sowie ein grundlegend besserer Lebensstandard zugestanden werden? Siehe Kommentar zu Fairnessfrage 2. Quelle
5. Bezieht der Markenhersteller mindestens 60% des Kaffees von sozial zertifizierten Plantagen, auf denen bspw. keine Kinder, Menschen unter Zwang oder Sklaven arbeiten sowie ein grundlegend besserer Lebensstandard zugestanden werden? Siehe Kommentar zu Fairnessfrage 2. Quelle
6. Bezieht der Markenhersteller mindestens 80% des Kaffees von sozial zertifizierten Plantagen, auf denen bspw. keine Kinder, Menschen unter Zwang oder Sklaven arbeiten sowie ein grundlegend besserer Lebensstandard zugestanden werden? Siehe Kommentar zu Fairnessfrage 2. Quelle
7. Bezieht der Markenhersteller mindestens 95% des Kaffees von sozial zertifizierten Plantagen, auf denen bspw. keine Kinder, Menschen unter Zwang oder Sklaven arbeiten sowie ein grundlegend besserer Lebensstandard zugestanden werden? Siehe Kommentar zu Fairnessfrage 2. Quelle
8. Hat der Markenhersteller eine Liste der Zulieferer für Kaffee veröffentlicht, die gemeinschaftlich mehr als 90% des Einkaufsvolumens beitragen? Starbucks bietet keine bedeutende Liste der direkten Lieferanten. Quelle