Rank a Brand

Wie nachhaltig ist Vodafone?

Vodafone & Nachhaltig


Vodagone-logo
Kaum Empfehlenswert Ergebnisbericht: 4 von 22

Nachhaltigkeit - Zusammenfassung

Zu Nachhaltigkeit sowie Transparenz in der Berichterstattung erhält Vodafone eine D-Label Bewertung. Das ist die vorletzte Bewertungsstufe im Ranking. Vodafone legt die Klimabilanz offen, kann aber keine Reduzierung der Emissionen aufweisen. In Bezug auf den Gebrauch erneuerbarer Energie, Verbraucherinformationen zur Nachhaltigkeit der angebotenen Geräte und Richtlinien für ein umweltfreundliches Produktangebot und Beschaffungswesen gibt es ebenso noch Verbesserungspotential.

Inhaber der Marke: Vodafone Group PLC
Firmensitz: Newbury, England
Sektor: Telekommunikation
Kategorien : Telephony
Free Tags: Vodafone group, prepaid, postpaid, mobile, 360, simonly, mobile internet

Neuigkeiten, Meinungen zu Vodafone & Nachhaltigkeit

Vodafone Ergebnisbericht zur Nachhaltigkeit

Zuletzt aktualisiert: 9 February 2017 durch RSM - Students
Zuletzt überprüft 9 February 2017 durch Mario

Fragen zum Klimawandel / CO2 Emissionen

2 von 13
  Dieser Text wurde ggf. automatisch übersetzt.
Klicke hier für das originale Kommentar durch Rank a Brand (Englisch)
 
1. Reduziert, minimiert und/oder kompensiert der Markenhersteller die betriebseigenen Treibhausgasemissionen? Vodafone implementiert mehrere Maßnahmen zur Senkung des Klima-Emissionen, wie Projekte für Energieeffizienz und erneuerbare Energien (siehe Link, Seiten 18-28). Quelle
2. Veröffentlicht der Markenhersteller eine absolute Klimabilanz zum eigenen Betrieb? Wurde die Klimabilanz in den letzten fünf Jahren um mindestens 10% reduziert oder kompensiert? Vodafone berichtet öffentlich seinen Umfang 1-2 Klimabilanz. 2014/15 hatte es einen total Fußabdruck von 2,47 Millionen Tonnen CO2e, verglichen mit 2,57 Millionen Tonnen CO2e in 2015/16. Dies entspricht einer Steigerung von rund 4 % (siehe Link, Seite 26 & 91). Quelle
3. Hat sich der Markenhersteller das Ziel gesetzt, um die absolute Klimabilanz der eigenen Betriebsbereiche innerhalb von fünf Jahren um wenigstens 20% zu verringern? Vodafone hat kein klare quantitatives Ziel, eine eigene Klimabilanz zu verringern gesetzt. Es setzt die Alternative Ziel, seinen Kunden Klimabilanz von durch die doppelte Menge an CO2e Vodafone zu verringern erzeugt durch seine Operationen (siehe Link, Seite 28). Quelle
4. Stammen mindestens 5% des kompletten Energieverbrauchs des Markenherstellers aus erneuerbaren Quellen? Vodafone bezieht sich auf die Raster-Durchschnitt von 13 % erneuerbare Energien, aber ist nicht klar genug über den Gesamtanteil der Verbrauch erneuerbarer Energien sowie Quellen, Typen und Zusätzlichkeit der Versorgung mit erneuerbaren Energien (siehe Link, Seite 23, 88 und 91). Quelle
5. Stammen mindestens 10% des kompletten Energieverbrauchs des Markenherstellers aus erneuerbaren Quellen? Siehe Kommentar zu Klimafrage 4. Quelle
6. Stammen mindestens 25% des kompletten Energieverbrauchs des Markenherstellers aus erneuerbaren Quellen? Siehe Kommentar zu Klimafrage 4. Quelle
7. Stammen mindestens 50% des kompletten Energieverbrauchs des Markenherstellers aus erneuerbaren Quellen? Siehe Kommentar zu Klimafrage 4. Quelle
8. Stammen mindestens 75% des kompletten Energieverbrauchs des Markenherstellers aus erneuerbaren Quellen? Siehe Kommentar zu Klimafrage 4. Quelle
9. Bezieht der Markenhersteller zu 100% der Elektrizität aus erneuerbaren Quellen wie Wind- oder Solarenergie? Siehe Kommentar zu Klimafrage 4. Quelle
10. Erzeugt der Markenhersteller erneuerbare Energie aus eigenen Quellen (z.B. Wind- oder Solarenergie)? Vodafone erzeugt erneuerbare Energien vor Ort, wie die Verringerung der Diesel-Generatoren in entfernte Basisstationen verwendet stattdessen mithilfe von solar Photovoltaik (PV) in Höhe von 1,814 solar PV-Basisstationen insgesamt im Jahr 2016 (siehe Link, Seite 23, 24 & 88). Quelle
11. Liegt der PUE-Wert zur durchschnittlichen Energieeffizienz der Datenzentren unter 1,4? Vodafone meldet einen Gesamtwert von Power Usage Efficiency von 1,65 (siehe Link, Seite 51). Quelle
12. Liegt der PUE-Wert zur durchschnittlichen Energieeffizienz der Datenzentren unter 1,25? Siehe Kommentar zu Klimafrage 11. Quelle
13. Entsprechen alle neuen Produkte der Marke den aktuellsten Anforderungen des beispielsweise Energy Star-Gütezeichens (wenn zutreffend)? Vodafone meldet sich nicht auf die Energieeffizienz ihrer verkauften und verteilte Geräte wie Mobiltelefone, auch wenn diese die Energy Star-Anforderungen erfüllen. Quelle

Fragen zum Umwelteinsatz

0 von 6
  Dieser Text wurde ggf. automatisch übersetzt.
Klicke hier für das originale Kommentar durch Rank a Brand (Englisch)
 
1. Setzt der Markenhersteller Umweltkriterien für das Produktangebot technischer Geräte um? Vodafone berichtet über eine nachhaltige sourcing-Programm umfasst Umweltstandards wie fragt seinen Lieferanten, die Nutzung von Wasser und Rohstoffen zu optimieren. Aber klar genug Informationen über den Umfang seiner Umweltstandards ist noch nicht veröffentlicht (siehe Link, Seite 59-76, und Link zur nächsten Frage, Seite 4). Quelle
2. Bezieht der Markenhersteller Umweltkriterien in das Beschaffungswesen für technische Geräte zur betriebseigenen Nutzung ein? Siehe Kommentar zu Umweltfrage 1. Quelle
3. Bietet der Markenhersteller ein Rücknahmeprogramm für alte Produkte an? Ist die Rücknahmequote, im Vergleich zum Gewicht aller jährlich abgesetzten Produkte, höher als 5%? Vodafone meldet, dass 1,15 Millionen Geräte im Jahr 2014/15 gesammelt wurden (siehe Link, Seite 44), legt aber nicht fest - auch nicht für 2015/16 - was dem Gesamtübersetzungsverhältnis der gesammelten gegen verkauften Geräte ist. Quelle
4. Informiert der Markenhersteller seinen Kunden über die Nachhaltigkeitsleistung der angebotenen Geräte? Vodafone-Staaten bieten Informationen über die Nachhaltigkeit Leistungen der Produkte über ihre Öko-Ratings. Jedoch in seinen Geschäften online-jeweiligen Bewertungen nicht noch wesentlich angeboten. Quelle
5. Regt der Markenhersteller seine Kunden dazu an, um technische Geräte länger zu nutzen? Vodafone bietet keine klaren Angaben über Maßnahmen zur Förderung der Verbraucher für die Nutzung von Hardware-Appliances länger aktiv. Quelle
6. Verfolgt der Markenhersteller eine klare Zielstellung, um den betriebseigenen Müll zu reduzieren, rezyklieren oder wiederzuverwerten? Werden die jährlichen Ergebnisse dazu veröffentlicht? Vodafone Group setzt mehrere Maßnahmen zu verringern Material Abfallaufkommen der Marke, wie die Wiederverwendung oder veraltete und End-of-Life Ausrüstung zu recyceln. Aber Beton aggregierten Ergebnisse in Bezug auf seine Abfallstoffe Präsenz nicht öffentlich gemacht werden (siehe Link, Seite 85). Quelle

Fragen zu den Arbeitsbedingungen / Fairer Handel

2 von 3
  Dieser Text wurde ggf. automatisch übersetzt.
Klicke hier für das originale Kommentar durch Rank a Brand (Englisch)
 
1. Setzt der Markenhersteller Sozialkriterien für das Produktangebot technischer Geräte um? Vodafone berichtet über sozialpolitische Maßnahmen in der Lieferkette umgesetzt. Dabei Aspekte wie Arbeitsnormen und Bedingungen an Produktionsanlagen und Hütten, eine Politik der Mineralien sowie Mitgliedschaft in eine MSI-Datei wie CFSI eindeutig genannt sind (siehe Link, Seite 59-76, 96-98). Quelle
2. Bezieht der Markenhersteller Sozialkriterien in das Beschaffungswesen für technische Geräte zur betriebseigenen Nutzung ein? Siehe Kommentar zu Fairnessfrage 1. Quelle
3. Hat der Markenhersteller eine Liste der Direktanbieter veröffentlicht, die gemeinschaftlich mehr als 90 Prozent des Einkaufsvolumens beitragen? Vodafone bietet eine erhebliche Liste der direkten Lieferanten nicht auf ihrer Website. Quelle